Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

Bald – Helen Meier – Geburtstagsfeier und Buchvernissage

Mittwoch 17. April um 17 Uhr im Festsaal der Kantonsbibliothek im Gemeindehaus, Landsgemeindeplatz 1 in Trogen

Mit Franz Hohler, Charles Linsmayer, Margrit Bürer und, natürlich, Helen Meier.

meier_def

Sie sind in vieler Hinsicht überraschend, die Märchen, die Charles Linsmayer in Helen Meiers Vorlass entdeckt hat und die sie als junge Lehrerin um 1956/57 als allererste literarische Arbeit geschrieben hat. Nixen, Drachen, Zauberer, unglücklich Liebende treten da auf, in Texten von überbordender Phantasie und erstaunlicher Sprachkraft. Und doch sind hinter der vordergründigen Lieblichkeit und Harmlosigkeit bereits jene Abgründe erahnbar, die später das Radikale, Kompromisslose von Helen Meiers Schreiben untermauern werden.

Eine wunderbare Gelegenheit, eine der interessantesten Autorinnen unserer Region zu erleben! Und von unserem Büchertisch ein Stück ihrer Klarsicht und Ausdruckskraft mit nach Hause zu nehmen.

 

 

 

 

Es spriesst im kleinen Frühling …

… der letzte seiner Art. Und als erster liest: Lukas Linder aus seinem neusten Roman.

6Juni

Programmhäppchen Nummer zwei folgt alsbald.

 

 

 

Rückblick – Ein Buch gibt zu reden

Im gut gefüllten Ditze Rössli haben am Donnerstagabend kulturinteressierte Appenzeller*innen und Gaiser*innen der von Marco Fritsche beschwingt moderierten Gesprächsrunde gelauscht, die zum Auftakt von «Appenzell liest» und dem BuchKunstFest «kleiner Frühling» organisiert wurde. Unterhaltsam, witzig, zuweilen ernst und immer voller Elan haben Rahel Stieger van Dam, Rahel Ulmann, Daniela Lassonczyk und Lino Pinardi das Romandebüt des Schweizer Autors Lukas Linder «Der letzte meiner Art» – unser Dorfbuch – diskutiert und Lust auf mehr geweckt. Lust darauf, den Autor persönlich am Donnerstag 6. Juni am «kleinen Frühling» kennenzulernen und ihm alle Fragen zu stellen, die noch unbeantwortet geblieben sind. Und Lust auf die vielen anderen Programmhöhepunkte, die Agathe und Carol im Anschluss an das Gespräch schon verraten haben. Wir freuen uns mit euch die Nase in Bücher zu stecken. Das Lesen geht weiter!

Livetalk mit Anastasia Zampounidis

Freitag 22. März ab 18 Uhr im Hotel Blaue Krone Brülisau
Eintritt 20 Franken, inkl. Apéro und ein Getränk

Als ersten Gast auf der blauen Couch empfängt die Blaue Krone Anastasia Zampounidis – erfolgreiche Moderatorin und Autorin. Seit zehn Jahren ernährt sie sich völlig zuckerfrei und stellt unter Beweis, wie sehr es sich lohnt auf seine Ernährung zu achten. Über ihre Karriere und ihre Bücher spricht Anastasia Zampounidis mit Moderatorin Elke Cappellari.

Anmeldung unter support@aquapresen.ch oder +41 81 740 13 93

Unsere Lernede Noemi Lieberherr macht den Büchertisch und freut sich auf einen spannenden Abend.

 

Zampu

 

Bald – Buchrunde mit Marco Fritsche

button

 

Donnerstag 21. März, 19.30 Uhr, im Rössli Postplatz in Appenzell

Moderation
Marco Fritsche

Gäste
Daniela Lassonczyk, Rahel Stieger van Dam, Rahel Ulmann, Lino Pinardi

 

Jung, alt, Frau, Mann liest „Der letzte meiner Art“ von Lukas Linder. Und erzählt davon. Marco Fritsche hakt nach, deckt auf und kitzelt heraus. Wir freuen uns auf einen fröhlich-hintersinnigen Frühlingsanfang mit euch! Denn: Appenzell liest – Gais liest mit!

Ohne Anmeldung, Eintritt frei.

 

 

Bald – Lesung auf Französisch und Deutsch

Donnerstag 25. Oktober 2018, 19 Uhr, Bibliothek des Gymnasiums St. Antonius

jamessacre

James Sacré trägt seine Gedichte vor. Und wir hören zu und trinken ein, zwei Glas Wein und Wasser. Wir freuen uns auf französisch-deutsche Inspirationen!

Ohne Anmeldung, Eintritt frei, mit Apéro.

Lesen im Fenster, schau!

lesenimfenster_bild.jpg

Ein Schaufenster
voll mit Büchern
und ein freier Sessel für Sie

 

Wählen Sie ein Buch aus, lesen Sie 30 Minuten in unserem gemütlich eingerichteten Schaufenster, bei einer Tasse Tee oder Kaffee, und nehmen Sie Ihr Buch mit nach Hause!

Von Jung bis Alt – Im November von Montag bis Sonntag jeden Nachmittag zur vollen Stunde. Gerne mit Anmeldung.

 

 

Lesen ist nicht (kinder)leicht!

10. September 2018
19.30 Uhr
Volksbibliothek Appenzell

 

Eine spannende, informative Veranstaltung zum Thema Leseförderung

 

Liebe Eltern und Grosseltern

Leseerziehung ist ein Prozess. Dieser ist vor allem dann erfolgreich, wenn Erwachsene Kinder beim Lesen begleiten und sich mit ihren Lesestoffen auseinandersetzen. Entscheidende Weichen dafür werden in der Familie gestellt.

Damit die Lesemotivation bei Kindern erhalten bleibt, braucht es zudem ein möglichst differenziertes Angebot an Lesestoffen. Die Bandbreite der unterschiedlichen Interessen und Vorlieben ist sehr gross.

Maria Riss, ehemals Dozentin an der Pädagogischen Hochschule FHNW – und sicher vielen bekannt als engagierte Mitarbeiterin im Bücherladen Appenzell – wird auf verschiedene Fragen rund um die Leseentwicklung von Kindern und Jugendlichen eingehen, sie wird Einblicke in neuere Studien ermöglichen und aktuelle Bücher für Kinder und Jugendliche vorstellen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Dies ist eine gemeinsame Veranstaltung der Kantons- und Volksbibliothek Appenzell

Biologie des Geistesblitzes

Büchertisch zum

Impulsvortrag von Dr. Henning Beck

henning

MITTWOCH, 29. AUGUST 2018
19.30 Uhr
Kunsthalle Ziegelhütte
Ziegeleistrasse 14, CH-9050 Appenzell

 

Dr. Henning Beck ist Neurowissenschaftler, Science Slammer und Autor. Mit seinen humorvollen, frischen, modernen und unterhaltsamen Vorträgen füllt er Saal um Saal. Er ist einer der gefragtesten Wissenschaftsredner und wirft einen spannenden Blick hinter die Kulissen der fehlerhaftesten und gleichzeitig innovativsten Struktur überhaupt auf der Welt: dem Gehirn.

Er spricht über..

  • Biologie des Geistesblitzes – WIE SIE DAS UNMÖGLICHE DENKEN
  • Wie ein Geistesblitz entsteht und was im Gehirn bei kreativen Ideen passiert
  • Was neue Ideen ausmacht und warum sie mit Denkmustern brechen müssen
  • Warum uns neue Perspektiven neugierig machen und wie wir originelle Lösungen
    entwickeln
  • Mit welchen Tricks wir die besten Ideen anlocken, erkennen und anderen vermitteln
  • Welches Umfeld wir für neuartige Lösungen brauchen und wie wir so denken wie nie zuvor

 

Hinweis Heinrich Gebert Kulturstiftung:
http://www.hgebertka.ch/besucher/agenda/detail/calendar/2018/08/29/event/tx_cal_phpicalendar/impulsvortrag_von_dr_henning_beck/
Homepage Dr. Henning Beck (mit Trailer zum Vortrag):
https://www.henning-beck.com/vortraege/

INFORMATIONEN:
Kosten: Ticket CHF 25 (red. CHF 15) – inkl. Eintritt, Vortrag und Ausstellungsbesuch
Türöffnung 18.30 Uhr – Beginn 19.30 Uhr
Vortragsdauer: ca. 60 Minuten
Anmeldung unter info@kunsthalleziegelhuette.ch oder 071 788 18 60
Verpflegung: Snacks und Getränke sind vor und nach der Veranstaltung im Museumsbistro erhältlich; Nachtessen nur gegen Voranmeldung (info@kunsthalleziegelhütte.ch oder 071/ 788 18 60)

Wir freuen uns, euch dort zu treffen, zu plaudern, zu blättern, zu hirnen..

Bücherladen Internet-shop oder neu bestellen via Whatsapp: 077 484 09 48

Bald – Lesung mit Helen Meier

Am Freitag 19. Januar um 19.30 Uhr im Kleinen Ratssaal, Hauptgasse 6, Appenzell

Lasst uns staunen! – Ruth Erat im Tagblatt zu Helen Meiers neuem Buch:

„Übungen im Torkeln entlang des Falls“ – so lautet der Titel ihres aktuellen Geschichtenbandes. Was haben wir mit Helen Meiers Texten zu schaffen? Dies wird in den Lesungen der Schauspielerin Heidi Maria Glössner auf neue Art zu erleben sein. Die Lesereise führt die beiden Frauen von Trogen über Appenzell, St. Gallen bis nach Gottlieben, dann auch nach Zürich, Bern und Basel. Der Herausgeber Charles Linsmayer moderiert jeweils diese Abende. Sichtbar wird so das Faszinierende, das von Helen Meiers Schaffen und ihrer Persönlichkeit ausgeht. So werden Helen Meiers Leben und Werk als Zeugnis für ein Dasein, das uns Wesentliches zu sagen hat, auf einmalige Weise lebendig, lässt uns jede diese Veranstaltungen an ihrer Sprache und ihrem Wahrnehmen und Denken teilnehmen. Und das macht staunen.

FullSizeRender

Herausgeber Charles Linsmayer führt ein Gespräch mit der Autorin. Die Texte aus dem Buch liest die Schauspielerin Heidi Maria Glössner.

Märlistunde im November

Drachenspucke, Feentanz, Dromedarkuss – irgendwie hat unserer Märlierzählerin ihr Erzählorgan zurückgekriegt! Unsere Märlistunde im November findet am Mittwoch den 22. statt. Wir freuen uns auf euch und die neuen Geschichten.

märli_nov17

Von 14 bis 15 Uhr, für Kinder von 4 bis 8 Jahren. Gerne mit Anmeldung!
mail@buecherladen-appenzell.ch – 071 787 29 30

Bald – Der merkwürdige Mundartforscher

Buchpräsentation am Samstag den 30. September um 16 Uhr in der Volksbibliothek Appenzell

Vor 75 Jahren verstarb Jakob Vetsch, Schriftsteller und Utopist, geboren im Toggenburg, aufgewachsen in Wald AR, Studium an der Universität Zürich. Die vorliegende von Gaston Isoz herausgegebene Publikation, erinnert an diesen merkwürdigen und weitsichtigen Mann, an seine so heiteren, wie fundierten Arbeiten zur Appenzeller Mundart. Die hier veröffentlichten Texte werden durch die Beiträge von Peter Surber und Rainer Stöckli in die Gegenwart geholt.

Wir vom Bücherladen sind mit dabei – nach dem Sprachrausch freuen wir uns auf einen Plausch!

Mit musikalischer Umrahmung und Apéro.

Rood

SWIPS!

Samstag 9. September von 18 bis 24 Uhr im Raum für Literatur an der Gutenbergstrasse 20 in St. Gallen

Swips ist kein Schwips auf französisch, Swips ist kein Gruss auf Hawaii  – Swips sind die Swiss Independent Publishers, die Vereinigung unabhängiger Verlage der Schweiz. Verlage also, die sich oft mit wenig Mitteln und immer mit viel Leidenschaft für Bücher einsetzen, an die sie glauben. An der Museumsnacht in St. Gallen laden 29 Schweizer Verlage ein, zu Lesungen, zum Eintauchen in Bücher, zur Entdeckungstour in die Schweizer Verlagswelt. Eine wunderbare Gelegenheit, starke Bucharbeit zu erleben. Wir vom Bücherladen werden da sein, mit vielen Büchern und viel Herz.

swips_aug17

 

Märlistunde im Bücherladen

An Mittwochen ist im Bücherladen Märlistundenzeit – wir entdecken mit euch neue Geschichten, blättern zusammen durch Klassiker und zeigen euch unsere Lieblingsbilderbücher. Das nächste Mal am 2. August!

IMG_20170720_144845

Von 14 bis 15 Uhr, für Kinder von 4 bis 8 Jahren. Gerne mit Anmeldung!
mail@buecherladen-appenzell.ch – 071 787 29 30

Dankeswallfahrt und Erinnerungszauber

Das „kleine Frühling“-Team auf dem Rückweg von der Sonnenhalbkapelle. Die Gut-Wetter-Wallfahrt im Mai hat Wirkung gezeigt – auf die Minute genau waren Sonnenschein und Regen verteilt bei unserem Buch-Kunst-Festival!

IMG_7909

Nachlese zum „kleinen Frühling 2017“

Die Lüftlein waren lau
die Stimmung – wow

trocken die Wimpel
zur richtigen Zeit

statt Regen strömten die Leut
es wurden Wellen geschlagen

hinaus in die Welt
Applaus und fröhliche Stimmen

das Treibhaus erfüllt
die Orte, nicht mehr verstohlen

Klänge zum Träumen
in sinniger Nacht

hinauf zu den Sternen
für die Ewigkeit gedacht.

Für all das sei Dank!

 

Margrit Gmünder

Bald – Lesung mit Michel Simonet

Dienstag 20. Juni 19 Uhr in der Bibliothek des Gymnasium Appenzell
zweisprachiger Anlass mit deutscher Übersetzung – Eintritt frei, Apéro

Die orange Farbe blendet. Der Mensch in seiner Arbeitskleidung wird gar nicht wahrgenommen, er ist nur ein Strassenwischer. Michel Simonet ist eine Ausnahme: die frische Rose, die er an seinem Müllkarren befestigt hat, macht auf ihn aufmerksam. Er hat ein „verrücktes“ Buch geschrieben: beeindruckend, berührend, von nichts anderem erzählend als von einem Mann, seiner Arbeit, seiner Stadt.

Organisiert von der Fachschaft Französisch, Fachschaft Deutsch, Bibliothek des Gymnasiums, der Kantonsbibliothek und der Volksbibliothek

IMG_1061