Augustgedicht

WHO SAID IT WAS SIMPLE

There are so many roots to the tree of anger
that sometimes the branches shatter
before they bear.

Sitting in Nedicks
the Women rally before they march
discussing the problematic girls
they hire to make them free.
An almost white counterman passes
a waiting brother to serve them first
and the ladies neither notice nor reject
the slighter pleasures of their slavery.

But I who am bound by a mirror
as well as my bed
see cause in color
as well at sex.

and sit here wondering
which me will survive
all these liberations.

 

WER SAGTE, ES SEI EINFACH

Zum Baum des Zorns gibt es so viele Wurzeln
dass die Äste manchmal brechen
bevor sie tragen.

Bei Nedicks sitzend
treffen sich die Frauen bevor sie marschieren
sprechen sie über die schwierigen Mädchen
die sie einstellen damit sie frei sind.
Ein fast weisser Barkeeper übergeht
einen wartenden Bruder um sie zuerst zu bedienen
und die Damen nehmen
die vordergründige Annehmlichkeit ihrer Sklaverei
weder zur Kenntnis
noch weisen sie sie zurück.

Aber ich die ich bestimmt bin von meinem Spiegel
und meinem Bett
sehe Ursachen in der Hautfarbe
ebenso wie im Geschlecht

und sitze hier und frage mich
welches meiner Ichs wird
all diese Befreiungen überleben.

 

Aus „Die Quelle unserer Macht“ von Audre Lorde (1934-1992), Gedichte erschienen im Unrast Verlag 2020

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: