Ich liebe Bücher und Bücherregale über alles

Letzthin war ich bei meiner Tochter zu Gast. Immer, wenn ich bei jemandem eingeladen bin, interessiert mich das Büchergestell ganz besonders. Dies nicht im Sinne von «Sag mir, was du liest und ich sag dir, wer du bist». Ich mach mich eher auf die Suche nach Lektüren, die ich kenne und solche, die ich gerne mal lesen würde. Im Bücherregal meiner Tochter herrscht ein heilloses Durcheinander, die Bücher stehen kreuz und quer und die Tablare sind alle randvoll. Ich habe sie dann gefragt, ob sie die alle gelesen habe. «Nein, um Himmels Willen», meinte sie, «dann wären diese Regale ja schrecklich langweilig». Zugegeben, das hat etwas.

Das Regal meiner zweiten Tochter, einer gelernten Buchhändlerin, sieht wunderbar aus. Vor allem wohl deshalb, weil sie all ihre Bücher nach Farben geordnet hat. Sie findet einzelne Bücher problemlos, ich dagegen wäre hoffnungslos überfordert, wenn ich da einen Titel finden müsste.

Bei mir selber sehen die Regale nochmals anders aus, meine Bücher sind geordnet, nach dem Alphabet der Autorinnen und Autoren, wie es sich gehört. Wenn ich allerdings mein Regal mit andern geordneten Büchergestellen vergleiche, fällt doch etwas auf: Mein Büchergestell sieht sehr viel bunter aus. Dies wohl deshalb, weil in meinem Regal auch die Bücherschaffenden von Kinderbüchern ihren Platz im Alphabet bekommen haben. Und so kommt es, dass neben einem dicken Wälzer von Paul Nizon, die Bücher von Christine Nöstlinger stehen oder neben all den weissen Büchern von Siegfried Lenz, Pippi Langstrumpf und Ronja Räubertochter ihren Platz gefunden haben. Weil für mich Kinderliteratur keine kleine Literatur für Kleine ist, weil sich literarisches Schreiben an keine Altersgrenzen hält und es aus meiner Sicht einmalig schöne und wunderschöne Texte für Kinder gibt.

Ich liebe Bücher und Bücherregale über alles. Ich freu mich im neuen Laden aufs Einräumen, aufs Sortieren und Gestalten. Und ich freu mich ganz besonders darauf, dass die vielen Titel, die im Bücherladen so dicht gedrängt aneinander standen, nun endlich genug Platz und Luft bekommen.

Und keine Angst, wir werden ordentlich einräumen, fein säuberlich nach Autorinnen und Autoren geordnet oder bei Sachbüchern nach Themen, wir werden eine grossräumige Kinder- und Jugendbuchabteilung gestalten, um all die vielen Bücher und Kostbarkeiten viel besser präsentieren zu können. Sie werden auch im neuen Laden «Ihr» Buch finden und sollte ein Titel fehlen, besorgen wir Ihnen das gewünschte Buch wie eh und je in kürzester Zeit.

Freuen Sie sich mit uns auf all die wunderschönen neuen Regale, die wir dank der vielen Zuwendungen auf der Plattform wemakeit bestellen konnten. Freuen Sie sich mit uns auf die wohlgeordneten Bücher und auf das spezielle, gemütliche Ambiente an der Hauptgasse 10.

 

Maria Riss

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: