Platz für Mischa

Mischa ist eine ruhige Natur. Sensibel, elegant, zurückhaltend und unaufdringlich aber immer da, wenn er gebraucht wird. Er hat ein untrügliches Gespür für die Nöte seiner Mitmenschen und einen geduldigeren Zuhörer muss man erst einmal finden. Mischa hat ein depressives Syndrom und ein krankes Herz – wahrscheinlich ein Geburtsfehler, aber das ist nicht das eigentliche Problem bei Mischa, einer der sympathischsten Nebenfiguren, die mir bis jetzt über den Weg gewatschelt ist.

Mischas Geschichte ist schlicht und einfach zu alt für uns und unseren Bücherladen. Die deutsche Erstausgabe von Andrej Kurkows Roman „Picknick auf dem Eis“ erschien 1999. Seit da sind schätzungsweise eineinhalb Millionen deutschsprachige Bücher veröffentlicht worden (ganz so genau möchte ich das gar nicht wissen), ein Bruchteil davon in unserem Bücherladen gelandet und dennoch zu viele, um so schöne Geschichten wie die von Viktor und Mischa ständig zu beheimaten.

Darauf freue ich mich fast am meisten in unserem neuen Laden. Platz zu haben für ein paar mehr Klassiker und Lieblingsbücher. Und wenn dann Kundin Karenina oder Kunde Stoner auf der Suche nach einer witzigen, intelligenten, nicht angestrengt antirealistischen aber auch nicht wirklich traditionellen Geschichte sind, die nebenbei noch von einer wunderbar speziellen Freundschaft erzählt (denn wer kann schon von sich behaupten, mit einem Pinguin namens Mischa befreundet zu sein), dann weiss ich, welches Buch ich heraussuchen werde.

 

Anna-Lena Fässler

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: