Hast du Angst, Mann

IMG_0969

Max Heller hat Angst. Dresden 1944. Es gibt immer noch Nazis, die an etwas glauben, was es gar nie gab. Ein Frauenmörder geht um. Bomben fallen immer wieder. Die rote Armee rückt von Osten schnell näher. Max Heller ist Kriminalinspektor und er hat Angst. Und er ist wütend: Weil die Umstände ihn daran hindern, den Mörder zu erwischen. Weil sein Chef ein bornierter SS-Scherge ist.

„Der Angstmann“ von Frank Goldammer spielt in der unwirtlichen Szenerie einer Stadt, die in einer einzigen Nacht vollständig zerstört wird. Heller überlebt den Bombenhagel, geradeso. Seine Frau auch. Doch was ist mit dem Frauenmörder? Einige Monate vergehen, die Ruinen von Dresden stehen unter russischer Kommandantur. Heller und seine Frau haben sich das Überleben einigermassen eingerichtet, als der Angstmann wieder zuschlägt. Heller fängt wieder an, ihn zu suchen, gerät an den russischen Nachrichtendienst, findet neue Unterstützung und alte, grausame Gegner.

„Der Angstmann“ ist kein historischer Krimi. Er spielt einzig in einem dunklen Kapitel europäischer Geschichte, das bevölkert wird von überzeugenden Figuren und einem Heller, der uns bis zum Schluss hoffen lässt, dass ehrenwerte Menschen schliesslich recht bekommen.

Reto Pfändler

Frank Goldammer, Der Angstmann, dtv 2016.

ZUM INTERNET-SHOP

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: