KIRSCHBLÜTEN UND ROTE BOHNEN…

 

IMG_3140.JPG
…sich den Titel des neuen Buches von Durian Sukegawa auf der Zunge zergehen lassen – wie es die Schulmädchen im Buch mit dem An, dem Mus aus roten Bohnen machen. Das Buch in den Händen halten und die warme Schönheit des Buchumschlags fühlen – wie es die alte Tokue mit der belebten Natur um sich herum macht. Sich frisch und kopfüber hineinlesen in die leichte, melancholische, wunderbar tröstliche und gleichzeitig umwerfend traurige Geschichte – so wie sich der Dorayaki-Bäcker Sentaro gegenüber den flüchtigen Bekanntschaften verhält.

Ein besseres Leserezept ist mir in diesem Herbst noch nicht begegnet, um den Genuss des Lesens zu zelebrieren. Dieses Schmuckstück aus dem Dumont Verlag hält was seine Aufmachung verspricht. Über lakonische Sätze und leicht hingeschriebene Alltagsmomente nähert man sich der Freundschaft der drei ungleichen Protagonisten an, genauso wie sie selbst tastend und suchend allmählich zueinander finden – eine kurze, geschenkte Kirschblüten-Saison lang.

Falls der Glücksmoment der Lektüre verlängert werden soll – den gleichnamigen Film von Naomi Kawase ansehen und sei es nur darum, um noch einmal zu schweben in dieser leichten, leisen Freundschaftsgeschichte, die Freude, Wehmut und Fernweh gleichermassen zu wecken versteht.

Brigitta Schmid

Durian Sukegawa, Kirschblüten und rote Bohnen. Roman, Dumont Verlag Köln 2016.

ZUM INTERNET-SHOP

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: