SO 24 Nietzsches Regenschirm

Nietzsche hatte einen roten Regenschirm. Nun ja, diese Tatsache ist an sich nicht verwunderlich und deshalb auch nicht sonderlich interessant. Könnte man meinen. Wer jedoch diesen Sonntag im Treibhaus das Glück hatte, Thomas Hürlimanns Gedankenspaziergang zu eben diesem Regenschirm zu folgen, wurde auf die Spur grosser Themen gebracht. Gut und böse, Leben und Tod, Himmel und Erde und alles eins, vielleicht, vielleicht doch nicht, vielleicht bloss manchmal. Und zwischendrin verriet uns Thomas Hürlimann, wie er auf Spaziergängen mit seinem Kater Mufti selbst nietzeanisch mit den Nüstern nach Innen zu denken lehrte. Das tönt jetzt irgendwie hochkomplex und sehr kompliziert? War es nicht! An der Hand Thomas Hürlimanns erwies sich dieser Spaziergang als bildreiche, nachfühlbare Annäherung an Nietzsches Denken und seine Wirkung auf ein Leben. Hürlimanns eigenes nämlich.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Tipp: Nachlesen und den Spaziergang wiederholen! Mit der Zeitschrift Akzente, Heft 1 vom Februar 2012, ist das möglich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: